Zweiter Förderaufruf zur Förderrichtlinie „Betriebliches Mobilitätsmanagement“

Bis zum 29. September 2019 können Sie Ihre Projektskizze einreichen.

Im Rahmen des zweiten Förderaufrufs „Betriebliches Mobilitätsmanagement” können Modellprojekte zur Umsetzung von Maßnahmen zum Mobilitätsmanagement in Betrieben gefördert werden. Ziel ist die Einführung oder Verstetigung eines Mobilitätsmanagements im betrieblichen Umfeld und die Umsetzung geeigneter Maßnahmen zur Beeinflussung der betriebsbedingten Mobilität im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung. Gefragt sind Maßnahmenbündel, die geeignet sind, betriebsbedingte Personenverkehre zu vermeiden, zu reduzieren, zu verlagern und zu optimieren. Damit sollen Beiträge zur Einsparung umwelt- und klimaschädlicher Emissionen sowie zum Lärm-, Flächen- und Ressourcenschutz geleistet und positive Auswirkungen auf die Luftqualität ermöglicht werden. Die Förderprojekte sollen Vorbildcharakter und Multiplikatoreffekte entfalten und weitere Betriebe zur Konzipierung und Umsetzung eines betrieblichen Mobilitätsmanagements aktivieren.
(Quelle: „mobil gewinnt“)

 

Hier geht’s zu den Details:
www.mobil-gewinnt.de