Gewährung von Kostenerstattungen für pandemiebedingte Aufwendungen

In der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Ahrensburg wurde am 26.10.2020 die Bewilligungsrichtlinie der Stadt Ahrensburg für die Gewährung von Kostenerstattungen für pandemiebedingte Aufwendungen beschlossen.

Die Stadt erstattet hiernach Sachkosten für Ausstattung/Ausrüstung, die dem Infektionsschutz der Mitarbeitenden und Kund*innen dient, bis zu einem Maximalbetrag i.H.v 2.500,- € je Antragsberechtigtem.

Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Gewerbebetriebe (KMU) aus dem Einzelhandel, einzelne Dienstleistungsbereiche, Gastronomie und Kulturbetriebe (ohne Vereine), die durch die Viruspandemie besonders belastet sind, die vom Schließungsgebot der Landesverordnung über Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Schleswig-Holstein (SARS-CoV-2 BekämpfVO) in der Fassung vom 17.03.2020 betroffen waren/sind und ihr Gewerbe in der Stadt Ahrensburg betreiben bzw. Filialen in der Stadt Ahrensburg unterhalten.

Das Antragsverfahren startet ab dem 01.11.2020.

Es ist ein Postfach für die Anträge eingerichtet: Kostenerstattung@ahrensburg.de

 

Weitere Informationen zum Download:
BekanntmachungKurzfassung
Selbsterklärung letzte Fassung
20200925 – Richtlinie Kostenerstattung
Anrechnungsbogen Richtlinie Kostenerstattung – Anlage 1 – Antrag (2)